Mit XAMPP von Apache Friends kannst du deinen lokalen Webserver einrichten und als Testumgebung nutzen

Einen lokalen XAMPP Webserver für Windows einrichten

4.79/5 (14)

Du möchtest PHP-Skripte testen? Dir ist ein CMS ins Auge gefallen welches du gerne testen möchtest? Du hast kein Budget um einen Vertrag mit einem Hosting-Anbieter abschließen? Dann musst du XAMPP installieren und einen lokale Webserver einrichten! Einen lokalen Webserver auf dem Windows-PC einzurichten ist überhaupt nicht schwer und kostet dich nur wenige Minuten deiner kostbaren Zeit.

Inhaltsverzeichnis

  1. XAMPP installieren und den eigenen, lokalen Webserver einrichten
  2. Voraussetzungen für den lokalen Webserver
  3. Installation von XAMPP
  4. Den lokalen Webserver einrichten
  5. XAMPP Troubleshooting: Port 80 / 443 ist bereits belegt
  6. XAMPP als lokalen Webserver nutzen
  7. XAMPP aktualisieren und auf PHP7 umsteigen
  8. Fazit

XAMPP installieren und den eigenen, lokalen Webserver einrichten

Apache Friends ist Hersteller der Software XAMPP, einer All-in-One Lösung, wenn es darum geht den eigenen Webserver lokal einzurichten. Mit der Software XAMPP bekommst du zusätzliche Module mitgeliefert, die es dir ermöglichen, dich voll und ganz auf deine Programmierung oder Erstellung deiner Website zu konzentrieren.

Ein Beispiel von den mitgelieferten Modulen ist phpMyAdmin mit der du Datenbanken erstellen und bearbeiten kannst. Die wichtigsten Addon‘s für zukünftige Projekte sind die Installationen von PHP und MySQL, mit denen du voll funktionsfähige Webanwendungen entwickeln kannst. Und das beste daran ist: Du musst nur einen lokalen Webserver mit XAMPP einrichten – mehr nicht.

Voraussetzungen für den lokalen Webserver

Um einen Webserver lokal auf deinem Windows PC zu installieren musst du keine Vorbereitungen treffen. Du benötigst lediglich ein funktionierendes Windows Betriebssystem (Windows 7, 8 / 8.1, 10), dass in den meisten Fälle ohnehin beim Kauf eines Computers vorinstalliert ist. Wenn du einen lokalen Webserver einrichten möchtest, musst du die XAMPP Installationsdatei herunterladen und installieren. Die aktuellsten XAMPP Versionen (Stand: 18.01.2016) kannst du hier downloaden:

Apache VersionDiese Version beinhaltetLink zum herunterladen
Apache 2.4.17 mit PHP 5.5.30Apache 2.4.17, MariaDB 10.1.9, PHP 5.5.30, phpMyAdmin 4.5.1, OpenSSL 1.0.1, XAMPP Control Panel 3.2.1, Webalizer 2.23-04, Mercury Mail Transport System 4.63, FileZilla FTP Server 0.9.41, Tomcat 7.0.56, Strawberry Perl 7.0.56 Portable

(32 Bit – 106 Mb)
Apache 2.4.17 mit PHP 5.6.15Apache 2.4.17, MariaDB 10.1.9, PHP 5.6.15, phpMyAdmin 4.5.1, OpenSSL 1.0.1, XAMPP Control Panel 3.2.1, Webalizer 2.23-04, Mercury Mail Transport System 4.63, FileZilla FTP Server 0.9.41, Tomcat 7.0.56, Strawberry Perl 7.0.56 Portable

(32 Bit – 108 Mb)
Apache 2.4.18 mit PHP 7.0.1Apache 2.4.18, MariaDB 10.1.9, PHP 7.0.1, phpMyAdmin 4.5.1, OpenSSL 1.0.1, XAMPP Control Panel 3.2.1, Webalizer 2.23-04, Mercury Mail Transport System 4.63, FileZilla FTP Server 0.9.41, Tomcat 7.0.56, Strawberry Perl 7.0.56 Portable

(32 Bit – 116 Mb)

Alternativ kannst du dir andere XAMPP Versionen von der Herstellerseite herunterladen.

Installation von XAMPP

Mit der Installation von XAMPP können wir beginnen, sobald du die XAMPP Installationsdatei heruntergeladen hast. Wenn du das schon getan hast, führe die Installation mit einem Doppelklick auf die heruntergeladene .exe-Datei aus.

XAMPP zu installieren ist eigentlich nicht schwer. Trotz alledem habe ich dir die folgende Bildergalerie erstellt, die dir die einzelnen Schritte bebildert erklärt. Wenn du das Bild wechseln möchtest, fahr mit deiner Maus über die schwarzen Kästchen unter dem Bild.

Schritt 1: Nach dem Doppelklick auf die Installationsdatei öffnet sich der Setup, mit dem XAMPP installiert wird. Mit einem Klick auf Next kommst du zu Schritt 2.

Schritt 2: Hier hast du die Möglichkeit, die benötigten Komponenten für deine XAMPP Installation auszuwählen. Wenn ich XAMPP installiere, lasse ich immer alle Haken drin und klicke auf Next.

Schritt 3: Anschließend sollst du den Installationspfad für XAMPP und somit deinem lokalen Webserver bestimmen. Meine Empfehlung ist, den voreingestellten Pfad C:\xampp zu behalten.

Schritt 4: Im vierten Schritt kannst du entscheiden, ob du die Bitnami-Erweiterung installieren möchtest. Mit Hilfe von Bitnami kannst du Systeme wie WordPress, Joomla, Drupal uvm. mit nur wenigen Klicks installieren. Da ich die Bitnami-Erweiterung nicht benötige, entferne ich den Haken und klicke auf Next.

Schritt 5: Du hast alle notwendigen Einstellungen vorgenommen um XAMPP installieren zu können. Mit dem nächsten Klick auf Next wird die Installation deines lokalen Webservers durchgeführt – jetzt heißt es kurz warten.

Schritt 6: Im letzten Schritt kannst du nichts tun, außer darauf zu warten, dass die Installation abgeschlossen ist.

Den lokalen Webserver einrichten

Wenn du XAMPP installiert hast und du deinen lokalen Webserver starten möchtest, musst du das XAMPP Control Panel als Administrator öffnen. Dazu navigierst du mit dem Windows-Explorer in den Pfad „C:\xampp“. Dort befindet sich eine ausführbare Datei namens „xampp-control.exe“. Die musst du jetzt mit einem rechten Mausklick anwählen und im Kontextmenü, welches sich nun öffnet den Punkt „Als Administrator ausführen“ auswählen. Unter Umständen kann es vorkommen, dass Windows nun eine Bestätigung von dir möchte – in dem Fall kannst du ohne Bedenken „Ja“ auswählen. Im XAMPP Control Panel befindet sich neben dem Apache Module weiter rechts ein Button mit der Beschriftung „Starten“. Solltest du das CMS WordPress auf XAMPP installieren wollen oder etwas entwickeln möchtest, was Datenbankzugriff erfordert, musst du das MySQL Module ebenfalls starten.

Wenn du die benötigten Module gestartet hast kannst du in deinem Webbrowser die URL http://127.0.0.1/ oder auch http://localhost/ aufrufen. Über die URL http://127.0.0.1/phpmyadmin kommst du zu phpMyAdmin, einer Webanwendung mit der du deine Datenbanken verwalten kannst. Damit du phpMyAdmin aufrufen und deine Datenbanken verwalten kannst ist es erforderlich, dass du das MySQL Module gestartet hast.

XAMPP Troubleshooting: Port 80 / 443 ist bereits belegt

XAMPP verwendet die Ports 80 und 443 für das Apache Modul. Wenn die Ports aber schon belegt sind, lässt sich das Apache-Modul nicht starten

Apache-Modul startet nicht, weil Port 80 / 443 belegt ist.

Es kann vorkommen, dass sich das Apache Module nicht starten lässt, weil Port 80 oder Port 443 bereits belegt sind. Kennzeichnen tut das XAMPP beim Start mit einer nicht übersehbaren, roten Fehlermeldung (s. Screenshot). Einer der mir bekannten Gründe, so banal es klingen mag, ist die von Microsoft aufgekaufte Software Skype.

Bei Skype ist die Verwendung von Port 80 standardmäßig eingestellt. Damit man das Apache Module von XAMPP starten kann, ist es erforderlich, dass man die Prozesse von Skype und XAMPP vollständig beendet.

Anschließend startest du das XAMPP Control Panel mit Administrationsrechten und versuchst, das Apache Module erneut zu starten. Wenn dir diesmal keine Fehlermeldung angezeigt wird, hat alles wunderbar funktioniert.

Optional kannst du auch den vorkonfigurierten Port für Skype ändern. Um den Skype Port zu ändern gehst du in die Einstellungen der Software. Dazu gehst du in die Einstellungen (Aktionen » Optionen) und gehst auf der linken Seite des geöffneten Fensters auf Erweitert » Verbindung. Dort kannst du den Port, den Skype standardmäßig verwendet umstellen. Damit die Änderung aktiv wird musst du Skype neustarten.

XAMPP als lokalen Webserver nutzen

Mit dem XAMPP Sicherheitscheck kannst du deinen lokalen Webserver gegen Zugriffe über das Netzwerk sichern und ein Passwort für MySQL festlegen

Der XAMPP Sicherheitscheck

Normalerweise muss man keine weiteren Einstellungen an XAMPP vornehmen, da die meisten Konfigurationen während der Installation für dich erledigt wurden. Es würde alles funktionieren, wenn du die Module gestartet hast. Und gerade weil alles funktioniert, öffnen sich mit der Installation von XAMPP auch die ersten Sicherheitslücken. Aber keine Angst! Dein Webserver befindet sich lokal auf deinem PC und ein Angriff ist eher unwahrscheinlich. Es sei denn, der Angriff kommst aus dem eigenen Netzwerk!

Um einem Angriff aus dem Netzwerk vorzubeugen musst du Zugangsdaten für deinen MySQL root Account festlegen. Dir wird auch aufgefallen sein, dass beim Aufruf deines Webservers im Browser nur die Willkommensseite von XAMPP angezeigt wird. So schön die auch sein mag, aber den Sinn und Zweck des lokalen Webservers erfüllt sie nicht.

Damit du ein Passwort für deinen MySQL Account festlegen kannst, musst du die URL deines Webservers aufrufen (http://127.0.0.1/). Beim ersten Aufruf stellst du deine Sprache ein. In der nächsten Ansicht kannst du über das linke Menü unter Sicherheitscheck – Zugangsdaten für deinen MySQL Account einstellen. Wenn du überhaupt nicht möchtest, dass jemand aus deinem Netzwerk Zugriff auf deinen Webserver bekommt, kannst du dies ebenfalls im Sicherheitscheck von XAMPP festlegen.

Wenn ich XAMPP frisch installiert habe und einen lokalen Webserver einrichte, navigiere ich Mithilfe des Windows Explorers in den Pfad von XAMPP. Die Dateien für meine Webentwicklungen lege ich im Unterverzeichnis htdocs ab. Hierzu ein kleiner Tipp: Um Chaos mit mehreren Projekten zu vermeiden, erstelle ich für jedes Projekt ein eigenes Unterverzeichnis im htdocs-Ordner und ich empfehle dir, dass selbe zu tun.

Die Dateien der XAMPP Willkommensseite werden während der Installation ebenfalls im htdocs-Ordner abgelegt. Da wir den lokalen Webserver bereits eingerichtet haben benötigen wir die Willkommensseite nicht. In diesem Fall erstelle ich ein Unterverzeichnis mit dem Namen xampp(-sicherung) und verschiebe alle Dateien, die sich zur Zeit in dem Ordner befinden. Eine Sicherung lege ich an, weil es sein könnte, dass ich die XAMPP Seite nochmal benötigen könnte. Wenn du möchtest kannst du die Dateien auch vollständig entfernen – sie haben keinen Einfluss auf die Funktionalität deines lokalen Webservers.

XAMPP aktualisieren

XAMPP aktualisieren und auf PHP7 umsteigenIst XAMPP einmal installiert, braucht man sich keine weiteren Sorgen um das drumherum machen. Man startet die Module und alles funktioniert. Aber gerade jetzt zu Zeiten von PHP7.0 stellt man sich doch gerne mal die Frage, wie man XAMPP aktualisiert und PHP & MySQL auf die aktuellste Version bringt ohne alle Dateien und Datenbanken zu verlieren.

Da ich gerade in genau diesem Szenario stecke (ja, ich möchte auf PHP7 programmieren) habe ich mich dazu entschieden, diesen Artikel kurzerhand zu erweitern und meine Erfahrung zum Thema „XAMPP aktualisieren“ mit dir teilen.

Wenn es dir genau wie mir geht, dann sind folgende Schritte notwendig um XAMPP zu aktualisieren:

  1. Die neuste Version von XAMPP herunterladen (s. oben die Downloadlinks)
  2. Leg eine Sicherheitskopie deines htdocs-Ordners an (meist bei C:\xampp\htdocs)
  3. Eine Sicherheitskopie des Ordners „data“ anlegen (meist bei C:\xampp\mysql)
  4. Nachdem du die Sicherheitskopien angelegt hast kannst du den kompletten Ordner „xampp“ löschen.
  5. Nun startest du das Installationsprogramm von XAMPP, welches du im ersten Schritt heruntergeladen hast.
  6. Die Datei „setup_xampp.bat“ im XAMPP-Ordner ausführugen (C:\xampp)
  7. Die Sicherheitskopien htdocs und data wieder in die jeweiligen Verzeichnisse verschieben. Dateien die bereits vorhanden sind, solltest du nicht überschreiben.
  8. Evtl. musst du neue Login-Daten für MySQL und Co. einrichten.
  9. Fertig! XAMPP Control Panel als Administrator ausführen und die Module Apache und MySQL starten & voilá 🙂

Fazit

Von nun an hast du die Möglichkeit, deine eigenen PHP-Skripte in den Ordner zu schieben und über deinen Webbrowser aufzurufen. Du hast in kürzester Zeit XAMPP installiert und deinen eigenen, lokalen Webserver eingerichtet. Ich habe für diese Anleitung einige Stunden in Kauf genommen und hoffe, dass ich dir damit weiterhelfen konnte. Wenn du Verbesserungsvorschläge, Fragen oder konstruktive Kritik loswerden möchtest kannst du die Kommentar-Funktion weiter unten nutzen – dass würde mich sehr freuen.

Wenn dir der Beitrag weitergeholfen hat, kannst du über die rechte Sidebar unter der Überschrift „Hat dir der Beitrag geholfen“ eine Bewertung abgeben. Möchtest du den Artikel weiterempfehlen? Unter „Teile diesen Eintrag“ stelle ich dir dafür die notwendigen Schaltflächen zur Verfügung 🙂

Bis zum nächsten Mal – beste Grüße, Cheerio und bis Bald,
Jason Bladt

  • K, Napf

    XAMPP Control Panel als Administrator öffnen (wird nicht erklärt)

    Navigiere mit dem Windows-Explorer in den Ordner „c:xampp“.
    Dort finden Sie eine Datei namens „xampp-control.exe“.
    Klicken Sie mit rechter Mouse-Taste darauf und wählen Sie
    im nun geöffneten Kontext-Menü „Als Administrator ausführen

    • Htaccess24

      Hi Napf,
      danke für den Hinweis. Hab den entsprechenden Absatz ergänzt 🙂

  • Christina Lohse

    Hallo!
    Ich habe den ganzen Tag gesessen, gelesen und getüfftelt. Ich habe mir Xampp runtergeladen und tatsächlich nach Stunden waren Apache und mySQL im Control Panel grün hinterlegt. Leider komme ich im Browser nicht in myPHPadmin rein. Ich erhalte die Fehlermeldung: MySQL meldet: Dokumentation

    Die Verbindung konnte aufgrund von ungültigen Einstellungen nicht hergestellt werden.

    Verbindung für den controluser, wie er in Ihrer Konfiguration angegeben ist, ist fehlgeschlagen.

    phpMyAdmin hat versucht eine Verbindung zum MySQL-Server aufzubauen und die Verbindung wurde zurückgewiesen. Sie sollten Ihre Einstellungen für Host, Benutzername und Passwort in Ihrer config.inc.php überprüfen und sich vergewissern, dass diese den Informationen, die Sie vom Administrator erhalten haben, entsprechen.

    Ich habe doch aber noch gar keine Passwörter oder so eingegeben. Was kann ich noch machen? Ich hatte mir das nicht so schwierig vorgestellt, will aber jetzt, nachdem ich den ganzen Tag dran gesessen habe auch nicht aufgeben.