Die HTML Geschichte und ihr Meilenstein

Zwischen 1989 und 1990 entwickelte Tim Berners-Lee die erste HTML-Version an der CERN in Genf. Zur gleichen Zeit wurde an einem Webbrowser entwickelt, der es ermöglichen sollte, eine grafische Benutzeroberfläche darzustellen.

Dem ersten Browser mit grafischer Oberfläche wurde der Name „Mosaic“ gegeben. Erst mit der Fertigstellung von Mosaic konnte sich HTML als die Sprache des Webs durchsetzen.

Tim Berners-Lee war somit nicht nur der Entwickler der ersten HTML-Version, sondern auch ein wichtiger Bestandteil, der dazu Beitrug, das Internet zu erschaffen.

Im Jahre 1995 wurde die zweite Version der HTML-Sprache veröffentlicht, die es z.B. ermöglichte, Formulartechniken anzuwenden. Das World Wide Web und HTML etablierten sich und gewannen zunehmend Bedeutung für kommerzielle Nutzen.

„Web at War“ oder auch: Die Browserkriege

Mit der Verbreitung des World Wide Webs sprießten zur gleichen Zeit Internetbrowser aus der Erde wie Unkraut im Garten. Es ließ nicht lange auf sich warten, bis die Browserkriege begannen.

Erst Mosaic, dann der Internet Explorer, Netscape und viele viele weitere Browser, die damit anfingen, um den Markt zu kämpfen. Der eine war bekannter als der andere und jeder Hersteller bediente sich seinen eigenen Methoden, um den Krieg für sich zu entscheiden.

Aber was genau darf man unter den Browserkriegen verstehen? Damals war kein Standard für die Entwicklung von Webseiten festgelegt. Dadurch hatte jeder Browser seinen eigenen Standard.

Deswegen wurden Webseiten damals für einen vorher festgelegten Browser entwickelt. Wenn Besucher die Website mit dem falschen Browser ansurften, bekamen sie die Meldung, dass sie die Seite mit dem richtigen Browser erneut aufrufen sollen.

Das W3-Consortium hat seine Finger im Spiel

Dem W3-Consortium gelang es 1997, bestehend aus den Mitgliedern beteiligter Firmen und Herstellern von Browsern, einen einheitlichen Standard festzulegen.

Durch den Standard konnten Websites über verschiedene Browser aufgerufen werden. In der Anwendungsentwicklung spricht man von Plattformübergreifender Entwicklung und im Web von Browserübergreifend.

HTML wird heute noch weiterentwickelt.

HTML5 ist die neueste Version

Die Entwicklung von HTML5 wird seit 2009 mit ständigen Updates vorangetrieben. Die neueste Version basiert auf HTML 4.01, XHTML 1.0 und HTML DOM Level 2.

Vor der Entwicklung von HTML5 war ursprünglich die Umsetzung von XHTML 2.0 geplant. Dieses Vorhaben wurde jedoch für HTML5 abgebrochen.

Seit HTML5 hat der Entwickler die Möglichkeit, Audios und Videos einzubinden ohne Flash verwenden zu müssen (und das ist wieder sehr gut für SEO). Zudem wurden HTML5 viele neue Elemente spendiert.

Im nächsten Teil des HTML Kurses gehe ich auf das Grundgerüst einer HTML Datei ein. Ich zeige dir den Quellcode einer HTML Datei und erkläre dir die ersten HTML-Befehle