Innerhalb kurzer Zeit deinen Blog erstellen - Wix.com machts möglich

How To: Eigenen Blog erstellen mit Wix.com

Zur Zeit keine Bewertung

Kennst du das: Du hast eine brillante Idee oder ein Hobby worüber du gerne schreiben möchtest. Oder deine Erfahrungen mit Gleichgesinnten teilen und eine Leserschaft aufbauen? Um den eigenen Blog erstellen zu können erfordert es Programmierkenntnisse?

Alles was du brauchst ist ein Blog, der über das Internet zugänglich ist. Im September 2014 habe ich gezeigt, wie du WordPress installieren kannst. WordPress ist ein CMS, mit dem du in wenigen Schritten deinen eigenen Blog erstellen kannst.

In diesem Artikel geht es allerdings nicht um WordPress.

Heute möchte ich dir eine andere Blog-Software vorstellen. Diese Blog-Software erhielt vor kurzem einige neue Funktionen, die es dir erleichtern sollen deinen eigenen Blog zu verwalten. Darf ich vorstellen? *Trommelwirbel* – Der Homepage-Baukasten von Wix gibt dir die Möglichkeit, in wenigen Schritten deinen eigenen Blog erstellen zu können.

Und das komplett ohne Programmierkenntnisse. Klingt doch wunderbar, oder?

Hintergrundwissen: Was ist Wix.com?

Das Unternehmen aus Tel Aviv hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen ohne Programmiererfahrung die Möglichkeit zu geben, sich mit wenigen Klicks eine professionelle Website erstellen zu können.

Hiermit erstmal genug Hintergrundwissen.

Unterschiede zwischen Wix.com und WordPress

Auf Wix.com registrieren und ein Benutzerkonto erstellen.

Benutzerkonto erstellen auf Wix.com

Kommen wir zu den Unterschieden zwischen der Wix.com und WordPress Blog-Software. Die Installation von WordPress ist recht einfach. Alles was du brauchst ist ein Webspace oder einen lokalen Webserver. Den bekommst du, wenn eine lauffähige XAMPP Installation vorgewiesen werden kann.

Kleiner Exkurs

Bei Wix.com verfällt der Installationsprozess komplett. Ersetzt wird dies durch die kostenlose Registrierung eines Benutzerkontos. Direkt nach der Registrierung bist du bereit, deinen Blog zu erstellen. Nach der Registrierung wird im ersten Schritt gefragt, welche Art von Website erstellt werden soll.

Da du das Tutorial liest um einen Blog erstellen zu können, wählst du hier den Punkt Blog >

Wir geben unserem Blog ein Gesicht / Aussehen

Für deinen Blog stehen mehr als 20 Homepage-Vorlagen zur Verfügung

Design für deine Website auswählen

Im zweiten Schritt wirst du darum gebeten, eine Homepage-Vorlage aus der Blog Kategorie zu wählen. Die Auswahl an kostenlosen Vorlagen der Blog-Software relativ groß. Insgesamt zähle ich 32 Homepage-Vorlagen, die nach eigenen Belieben und Wünschen nochmals angepasst werden können.

Um deine Homepage-Vorlage auszuwählen fährst du mit der Maus über das von dir auserkorene Theme. Ein Klick auf den Button Bearbeiten genügt, um die Homepage-Vorlage zu aktivieren.

Der Wix Website-Editor

Mit dem Website-Editor kannst du deine Website ohne Coding nach belieben anpassen

Der Wix Website-Editor

Du wirst weitergeleitet zum so genannten Wix Website-Editor. Hier hast du die Möglichkeit deine Website beliebig anzupassen. Mit dem SEO-Wizard kann dafür gesorgt werden, dass deine Website bei Suchmaschinen wie Google und Bing besser gefunden wird.

WordPress bietet eine unglaublich große Auswahl an kostenlosen Themes. Allerdings kommt die Funktion, seine eigene Website Suchmaschinenoptimiert aufzubereiten nicht von Haus aus. Dies muss mit Plugins wie Yoast SEO oder All-In-One SEO Pack nachinstalliert werden.

Im Wix Website-Editor hast du außerdem die Möglichkeit, die einzelnen Elemente deiner Website zu bearbeiten. Deine individualisierten Elemente werden dann später entsprechend deinen Wünschen im Blog angezeigt. Damit ein Element bearbeiten werden kann, muss mit der Maus über das Element gegangen werden.

Wenn ein Element bearbeitet werden kann, öffnet sich ein kleines Fenster mit den Beschriftungen: Einträge bearbeiten, Neuer Eintrag hinzufügen, Bilder ändern etc. Rechts daneben findest du weitere Buttons sowie den Hilfe-Button.

Möchtest du ein Element von der Position her verschieben, musst du dieses anklicken und mit gedrückter Maustaste an eine andere Stelle verschieben. Als Programmierer wäre hier jetzt ein Blick in den Quellcode der Website notwendig. Gut, dass Wix für Anfänger gemacht ist.

Wenn du mit deiner bearbeiteten Homepage-Vorlage fertig bist, muss sie lediglich noch abgespeichert und veröffentlicht werden. Im Wix Website-Editor befindet sich oben rechts ein blauer Button „Veröffentlichen“.

Den eigenen Blog veröffentlichen

Ohne viel Aufwand den Blog veröffentlichen und die Website Online schalten

Ohne viel Aufwand den Blog veröffentlichen und die Website Online schalten

Nachdem du den Button angeklickt hast öffnet sich ein Popup. In diesem hast du die Auswahl zwischen einer kostenlosen Domain von Wix oder einer Website mit eigenem Domain-Namen. Für die Anleitung reicht eine kostenlose Domain von Wix. Um diese zu bekommen, fülle ich das Textfeld mit der gewünschten Endung aus. Mit einem Klick auf den Button Weiter wird deine Website gespeichert und veröffentlicht.

Zum Abschluss öffnet sich noch ein Herzlichen Glückwunsch Fenster. Von dort aus kannst du deine Website direkt aufrufen und den Link an Freunde und Bekannte weiterschicken. Wie man sehen kann, bekommt man hier nochmal die Möglichkeit, eine eigene Domain zu verbinden.

Bei Google gefunden werden: der SEO-Wizard

Mit dem SEO-Wizard von Wix wird Suchmaschinenoptimierung zum Kinderspiel

Der Wix SEO-Wizard

Huch, fast vergessen. Neben dem Website-Editor gibt es noch weitere Tools die du nicht außer Acht lassen solltest. Darunter gehört das SEO-Wizard Tool. Mit diesem kannst du deine Website bzw. einzelne Unterseiten suchmaschinenoptimiert aufbereiten.

Um den SEO-Wizard zu öffnen musst du wie folgt vorgehen: begebe dich in das Seitenmenü. Diesen findest du direkt rechts neben dem Wix-Logo. Mit einem Klick auf diese Schaltfläche öffnet sich eine Auflistung aller von dir erstellten Unterseiten. Ich gehe davon aus, dass du mit deiner Website soweit fertig bist und nun META-Daten hinzufügen möchtest. Dazu klick in der Auflistung deiner Seiten die zu bearbeitende Seite einmal an.

Auch hier kannst du mit Hilfe von Drag & Drop die Reihenfolge deiner Unterseiten anpassen. Hast du die Seite, dessen SEO-Daten du ändern möchtest angeklickt? Gut, dann findest du einen runden Button, in dem sich 3 Punkte befinden. Mit einem Klick darauf öffnet sich ein weiteres Untermenü. Unter SEO (Google) hast du dann die Möglichkeit die
META-Daten der Unterseite anzupassen.

Eine neue Unterseite erstellen

Auf Wix.com sind Unterseiten in wenigen Klicks erstellt

Unterseiten erstellen ist ganz einfach

Die Startseite und Über Mich Seite reichen dir nicht aus, um deinen Inhalt geschickt zu platzieren? Kein Problem. Mit Wix kannst du Websites nicht nur editieren und per Drag & Drop Elemente verschieben. Im Seitenmenü hast du nach der Auflistung einen blauen Button mit der Beschriftung Seite hinzufügen.

Es öffnet sich ein Popup, bei dem du wählen kannst, welche Art von Seite du erstellen möchtest. Ein Klick auf Seite erstellt eine neue Unterseite. Auf Link wird deinem Menü ein neuer Menüpunkt hinzugefügt. Mit Menübutton erstellst du einen sogenannten Call-2-Action Button, der dafür sorgen soll, dass Besucher auf deiner Seite eine bestimmte Aktion durchführen. Eine dieser Aktionen könnte beispielsweise die Kontaktaufnahme sein.

In der Auflistung kannst du zudem die Reihenfolge des Menüs bearbeiten. Klick den Menüpunkt an und halte die Maustaste gedrückt. Beim Bewegen der Maus kommt der Menüpunkt solange hinterher, bis du die Maustaste an der gewünschten Position loslässt. Um ein sogenanntes Dropdown-Menü zu erstellen musst du mit gedrückter Maustaste den Menüpunkt weiter nach rechts unter Home verschieben.

Den eigenen Blog verwalten

Ohne großen Aufwand kannst du deinen Blog verwalten

Die Verwaltung deines Blogs ist ganz einfach

Doch wie funktioniert die Verwaltung deines Blogs? Ganz einfach. Wenn du dich noch im Website-Editor befindest sind auf der linken Seite runde Buttons zu finden. Eines dieser Buttons enthält schon die Beschriftung Blog. Mit einem Klick auf den Button kommst du in die Schnellübersicht deiner Blogverwaltung. Über diese Ansicht kannst du ohne großen Aufwand Blogeinträge erstellen, bearbeiten & verwalten. Für die detaillierte Ansicht deiner Blogverwaltung genügt ein Klick auf Blog verwalten.

Im Normalfall werden zu Anfang einige Blog-Einträge angelegt. Dies ist ganz gut, weil du dich an der Blog-Software ausprobieren kannst. In der Auflistung Alle Einträge bekommst du – wie der Name schon sagt – eine Übersicht aller Blog-Einträge die jemals gemacht wurden.

In der Artikelübersicht bekommst du Artikelbilder, eine kurze abgeschnittene Version des Inhalts, den Status des Blog-Eintrags und das Datum der letzten Änderung angezeigt. Möchtest du einen Blog-Eintrag
bearbeiten reicht ein Klick auf die Überschrift.

Mit Wix können Blogbeiträge ohne weiteres bearbeitet werden

Blogeinträge bearbeiten

Nach kurzer Zeit öffnet sich der Editor, mit dem du deinen Blog-Eintrag bearbeiten kannst. Eine kleine Einführung in die Verwendung des Editors bekommst du, wenn der Editor das erste Mal geöffnet wird. Oben hast du ein kleines Menü mit verschiedenen Tools. Diese Tools geben dir die Möglichkeit Bilder, Galerien, Videos, GIF-Dateien, Trennlinien und sogar eigenen HTML-Code deinem Blog-Eintrag hinzuzufügen. Hier ist Learning-by-Doing gefragt. Tob dich aus und probiere die unterschiedlichen Tools einfach mal aus.

Um deine Artikel suchmaschinenoptimiert aufzubereiten existiert auf der rechten Seite ein Button mit der Beschriftung SEO erweitert. Hierüber kannst du URL, META-Title (Desktop & Mobile), META-Description und einen Auszug deines Blog-Eintrages vergeben.

Alle Änderungen getätigt? Gut. Damit dein Blog-Eintrag abgespeichert wird, musst du auf der rechten Seite den blauen Button Eintrag aktualisieren anklicken. Solltest du mit der Veröffentlichung mal zu voreilig gewesen sein, kannst du aus dem veröffentlichten Blog-Eintrag einen Entwurf machen. Dazu reicht ein Klick auf den weißen Button Zurück auf Entwurf. Ab da an ist der Blog-Eintrag nicht mehr der Öffentlichkeit zugänglich.

Meine Meinung & das Fazit

Bei Wix.com werden Anfänger an die Hand genommen und Schritt für Schritt durch den Prozess der Website-Erstellung geführt. Du sparst dir viel Zeit und Kosten bei der Erstellung deiner Website. Über die mobile Darstellung deines Blogs brauchst du dir ebenfalls keine Gedanken machen. Alle Homepage-Vorlagen sind für die mobile Darstellung automatisch optimiert. Programmierkenntnisse sind gar nicht von Nöten. Hat man das Bedürfnis in wenigen Minuten eine eigene Website für den privaten Gebrauch zu erstellen, so möchte ich dir Wix ans Herz legen.

Wie du anhand des Tutorials gesehen hast, kannst du mit Wix in wenigen Schritten und völlig ohne Programmierkenntnisse deinen eigenen Blog erstellen. Auch die Verwaltung des Blogs kann ohne Probleme vonstattengehen. Um dir einen schnellen Überblick der wichtigsten Funktionen der Blog-Software zu geben, dient die nachfolgende Auflistung. Durch Wix kannst du …

  • … ohne Probleme bestehende Blog-Einträge bearbeiten und neue hinzufügen.
  • … mit GIFs (animierte Bilder) deine Blog-Einträge aufwerten.
  • … im Editor direkt nach YouTube & Vimeo Videos suchen und diese hinzufügen.
  • … ohne HTML-Kenntnisse Bilder hinzufügen und verlinken
  • … eigenen HTML-Code implementieren
  • … deine sozialen Medien (Facebook, Twitter & Co.) mit deinem Blog verknüpfen

Seit dem Update der Software wurden die Möglichkeiten zur Suchmaschinenoptimierung ebenfalls angepasst. Die wichtigsten Anpassungen der Blog-Software in Bezug auf SEO sind folgende:

  • Du kannst die URL für jeden Blog-Eintrag / jede Unterseite individuell anpassen
  • META-Daten wie Titles und Descriptions können individuell vergeben werden
  • Optional kann der META-Title für mobile Endgeräte gekürzt werden

Last but not least: solltest du mal Probleme dabei haben deinen Blog zu verwalten oder einfach mal nicht weiterwissen, kannst du die Hilfe-Funktion der Wix Software verwenden. Diese wird mit einem Fragezeichen in einem runden Kreis deutlich gemacht.

Viel Spaß beim Blog erstellen mit Wix 🙂

Zum Abschluss eine kleine Bitte

Täglich inhaliere ich Tutorials, um deine Erfahrung bei Htaccess24 zu verbessern. Ich lese mir Artikel über Content Marketing, Social Media und Newsletter Marketing durch. Zurzeit arbeite ich an einer neuen Schreibweise die es dir ermöglichen soll, meine Texte leichter zu verstehen. Deshalb ist mir dein Feedback gerade jetzt wichtig: Sag mir in den Kommentaren was du davon hältst – Danke!